Prof. Dr. em. Manfred Seitz verstorben

Das Institut für evangelische Aszetik an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau trauert um seinen Seniordirektor Professor Dr. Manfred Seitz, der am 28.4.2017 im Alter von 88 Jahren in Erlangen verstorben ist.

Der Verstorbene hat sich bis wenige Wochen vor seinem Tod an den Lehrveranstaltungen unseres Instituts für die Studierenden der Augustana-Hochschule aktiv beteiligt und als letzten Beitrag im Rahmen der Vorlesung „Wie berührt Gott mein Leben?“ im Wintersemester 2016/2017 seinen eigenen akademischen Lehrer Professor Dr. Eduard Steinwand (1890-1960) vorgestellt. Der emeritierte Erlanger und frühere Heidelberger Praktische Theologe Professor Dr. Manfred Seitz war der Augustana-Hochschule durch sein eigenes Studium 1947-1948 und seine Tätigkeit als Dozent für Praktische Theologie 1964-1966 eng verbunden. 2006 war er maßgeblich an der Gründung unseres Instituts beteiligt, das als einziges Spezialinstitut zur Erforschung der christlichen Frömmigkeit an einer deutschsprachigen Evangelisch-Theologischen Fakultät bzw. Kirchlichen Hochschule arbeitet und entscheidende Impulse dem Lebenswerk des Verstorbenen verdankt. Wir befehlen den Verstorbenen in die Hand des Dreieinigen Gottes. Er sei ihm gnädig im Gericht und lasse ihn von Angesicht zu Angesicht schauen, was er sein Leben lang als ordinierter Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und als akademischer Lehrer der Kirche Vielen anschaulich und überzeugend verkündigt und vermittelt hat.

Professor Dr. Klaus Raschzok

Direktor des Instituts für evangelische Aszetik an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau für die wissenschaftliche Leitung des Instituts

10 Jahre evangelische Aszetik an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau

Sehr geehrte Damen und Herren,

das 2007 gegründete Institut für evangelische Aszetik an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau blickt dankbar auf ein Jahrzehnt erfolgreicher Forschungsarbeit und Lehrtätigkeit auf dem Gebiet der christlichen Frömmigkeitspraxis zurück.

Aus diesem Anlass laden wir sie deshalb ein, mit uns am Dienstag, 14. November 2017, dieses Ereignis zu begehen.

Programm
12.00 Uhr
Gemeinsames Mittagessen im Clubraum der Hochschule
Gespräche und Grußworte bei Kaffee und Tee
14.45 Uhr Festvortrag von Professor Dr. Marius Reiser, Heidesheim:
„Aszetik bei Paulus und Theresa von Avila“
Hörsaal I des Wilhelm-von-Pechmann-Hauses
16.15 Uhr Abschluss mit Dankesworten und Reisesegen


Um
Anmeldung wird bis spätestens 11. November 2017
gebeten.

Wissenschaftliche Leitung

seitz

 

Prof. em. Dr. Manfred Seitz, Senior-Direktor des Instituts,
verstorben am 28. April 2017

 

 

 

 

 

 

Raschzok

Prof. Dr. Klaus Raschzok

Direktor des Instiuts für Aszetik und Inhaber des Lehrstuhls für Praktische Theologie an der Augustana-Hochschule

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Christel Keller-WentorfKellerwentorf

zweite Direktorin des Instituts. Früher Professorin für Homiletik und Liturgik am Theologischen Seminar Friedberg/ Hessen, anschließend Kirchliche Dozentin im Hochschuldienst.

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Reinhard Thöle D.D.Thle

Prof. für Ostkirchenkunde an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Fachberater für die Dialoge der EKD mit den orthodoxen Kirchen, Lehrveranstaltungen auch an den Universitäten Bukarest und Lviv/Lemberg.

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Gerhard KnodtKnodt

Studienleiter der Kirchlichen Studienbegleitung in der Evang. Luth. Kirche in Bayern.

Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts

Kooperationen

topsinstThomas Oden Patristic Studies Institute

POB 32030

91319 Jerusalem Israel

Telefon / Telefax: 972-2-672-4237

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WWW: www.topsinstitute.org.il 


 

Zentrum für Ökumenische Theologie

"Edmund-Schlink-Institut"

an der Theologischen Fakultät der Südböhmischen Universität Böhmisch-Budweis (Tschechien)

Leiter: Univ.-Doz. Mag.et Mag. Jaroslav Vokoun, Th.D.

 

Aufgaben des Instituts

  • Etablierung des Faches Evangelische Aszetik im wissenschaftlichen Diskurs
  • Förderung und Vermittlung als Teildisziplin der Praktischen Theologie
  • Evangelisches Profil in ökumenischer Orientierung
  • Lehrangebote (Seminare, Vorlesungen, Übungen, internationale Sommer-Universität, Begleitung von Studiensemestern)
  • Grundlagenforschung zur evangelischen Aszetik (Forschungsaufträge, -projekte, Promotions- und Habilitationsförderung)
  • Aufbau einer Spezialbibliothek
  • Beratung und Begleitung von kirchlichen Institutionen in Fragen evangelischer Frömmigkeitspraxis
  • Mitwirkung in der Aus-, Fort- und Weiterbildung                            

     Ihre Voraussetzungen und Interessen

  • Sie studieren Theologie oder haben Theologie studiert
  • Spiritualität ist für Sie eine durchlaufende Dimension der Theologie
  • Sie fragen nach der gelebten Gestalt des Glaubens und nach deren wissenschaftlicher Durchdringung
  • Sie suchen nach Menschen, für die die Neubelebung der wissenschaftlichen Aszetik eine Aufgabe zur Erneuerung der Kirche darstellt.