Bisherige Veranstaltungen

Semesterveranstaltungen

(ab WS 2009/2010 regelmäßige Durchführung von Seminaren)

 

Übung:

Evangelische Aszetik I und II (mehrmals wiederholt)

Seminare:

  • Das Gebet: Theologie – Formen – Praxis
  • Angelologie und Dämonologie
  • Lehrer der Aszetik I und II
  • Bibelfrömmigkeit als Thema der Evangelischen Aszetik

Praxisprojekt: »… sondern hat Lust an der Weisung des Herrn und sinnt über sein Gesetz Tag und Nacht« (Psalm 1). Einübung in die Praxis der geistlichen Schriftlesung (lectio divina).

Studientag: Faszination buddhistischer Spiritualität (PD Dr. Martin Repp)

Aszetisch-theologisches Wochenende: »Keiner kann keinem Herren dienen – Frömmigkeit und Pfarrberuf« (Team des Instituts für evangelische Aszetik)

Blockseminare in Jerusalem

"Das Pascha – Mysterium Jesu Christi. Ein geistlicher Weg mit acht Stationen in Israel« nach der Liturgie der Hl. Wochen der syrisch-orthodoxen Kirche

Aszetisch-theologisches Seminar in Jerusalem/Israel: »Bereite dich, vor deinen Gott zu treten!« Jom Kippur, der große Versöhnungstag Israels, in Verständnis und Vollzug der frühen Christen.

 

Projekte in Kooperation

Studium Spirituale (Pastoralkolleg Neuendettelsau, Dr. Karl-Heinz Röhlin mit Institut für evangelische Aszetik, Prof. Dr. Raschzok)

Konsultation der Konferenz Europäischer Kirchen und des Instituts für Evangelische Aszetik (Dokumentation)

 

Forschungsgruppen

Übersetzung von Gisbertus Voetius: TA ASKETIKA sive Exercitia pietatis in usum juventutis academicae, 1664 (erste evangelisch niederländisch orthodox-reformierte Aszetik)

Entwurf einer aus den Quellen der Patristik, besonders des Origenes’, erneuerten evangelischen Aszetik.

 

Berichte

Projektskizze „Einführung in die evangelische Aszetik I und II im Studienjahr 2009/2010“.

5 Jahre Lehr- und Forschungstätigkeit Institut für Evangelische Aszetik.

 

Veröffentlichungen

Klaus Raschzok: Evangelische Aszetik. Zur Wiederentdeckung einer Disziplin der akademischen Praktischen Theologie und ihrer Forschungs- und Lehrgestalt.

 

Gastvorträge

Rev. Dr. Petra Heldt, Hebräische Universität Jerusalem: Christenverfolgung im Nahen Osten